21x9.org

Linux Dateisysteme unter Windows (WSL) mounten

Categories: [blog]
Tags: [windows 11], [wsl2], [windows 10]

Was habe ich im Laufe der Jahre nicht alles für - meist krude - Methoden genutzt, um z.B. ext4 formatierte Laufwerke unter Windows zu nutzen. Wie so vieles ist das mittlerweile unter Windows - quasi - nativ möglich. Man benötigt lediglich WSL. In meinem Fall möchte ich eine mit ext4-formatierte USB-Festplatte mounten.

Zunächst ist es hierzu nötig die Platte mit WSL bekannt zu machen. Hierzu öffnet man eine Powershell mit Adminrechten. Dort gibt man den Befehl GET-CimInstance -query "SELECT * from Win32_DiskDrive" ein und erhält daraufhin eine Liste der bekannten Festplatten:

PS C:\Users\gpkvt> GET-CimInstance -query "SELECT * from Win32_DiskDrive"

DeviceID            Caption                                 Partitions Size          Model
--------            -------                                 ---------- ----          -----
\\.\PHYSICALDRIVE2  Samsung SSD 860 EVO 500GB               2          500105249280  Samsung SSD 860 EVO 500GB
\\.\PHYSICALDRIVE8  WDC WD30 EZRX-00DC0B0 SCSI Disk Device  1          3000590369280 WDC WD30 EZRX-00DC0B0 SCSI Disk Device
\\.\PHYSICALDRIVE11 WDC WD30 EZRX-00DC0B0 SCSI Disk Device  1          3000590369280 WDC WD30 EZRX-00DC0B0 SCSI Disk Device
\\.\PHYSICALDRIVE10 WDC WD30 EZRX-00DC0B0 SCSI Disk Device  1          3000590369280 WDC WD30 EZRX-00DC0B0 SCSI Disk Device
\\.\PHYSICALDRIVE5  KINGSTON SA2000M8250G                   1          250056737280  KINGSTON SA2000M8250G
\\.\PHYSICALDRIVE6  Samsung SSD 970 EVO Plus 1TB            4          1000202273280 Samsung SSD 970 EVO Plus 1TB
\\.\PHYSICALDRIVE4  ST8000DM004-2CX188                      1          8001560609280 ST8000DM004-2CX188
\\.\PHYSICALDRIVE9  WDC WD30 EZRX-00DC0B0 SCSI Disk Device  1          3000590369280 WDC WD30 EZRX-00DC0B0 SCSI Disk Device
\\.\PHYSICALDRIVE7  ASMT 2115 USB Device                    0                        ASMT 2115 USB Device
\\.\PHYSICALDRIVE0  Samsung SSD 850 EVO 500GB               1          500105249280  Samsung SSD 850 EVO 500GB
\\.\PHYSICALDRIVE3  Samsung SSD 850 EVO 500GB               1          500105249280  Samsung SSD 850 EVO 500GB
\\.\PHYSICALDRIVE1  Samsung SSD 860 EVO 500GB               2          500105249280  Samsung SSD 860 EVO 500GB
\\.\PHYSICALDRIVE12 Seagate Expansion Desk SCSI Disk Device 1          4000784417280 Seagate Expansion Desk SCSI Disk Device

In meinem Fall möchte ich das Seagate Expansion Desk SCSI Disk Device nutzen, also PHYSICALDRIVE12. Hierzu nutze ich folgenden Befehl: wsl --mount \\.\PHYSICALDRIVE12 --bare

Anschließend steht die Festplatte in WSL zur Verfügung:

[  111.778184] scsi 0:0:0:3: Direct-Access     Seagate  Expansion Desk   0915 PQ: 0 ANSI: 6
[  111.779547] sd 0:0:0:3: Attached scsi generic sg3 type 0
[  111.781159] sd 0:0:0:3: [sdd] 7814037167 512-byte logical blocks: (4.00 TB/3.64 TiB)
[  111.781162] sd 0:0:0:3: [sdd] 4096-byte physical blocks
[  111.781949] sd 0:0:0:3: [sdd] Write Protect is off
[  111.781952] sd 0:0:0:3: [sdd] Mode Sense: 0f 00 00 00
[  111.783490] sd 0:0:0:3: [sdd] Write cache: disabled, read cache: enabled, doesn't support DPO or FUA
[  111.783493] sd 0:0:0:3: [sdd] Optimal transfer size 33553920 bytes not a multiple of physical block size (4096 bytes)
[  111.819581]  sdd: sdd1
[  111.822972] sd 0:0:0:3: [sdd] Attached SCSI disk

Diese kann dort nun wie gewohnt genutzt werden. Nach einem mount /dev/sdd1 /mnt/usbdisk stehen die Daten zur Verfügung.

Unter Windows 11 bzw. dem kommenden Update 21H2 von Windows 10 kann man auf die Daten sogar im Windows-Explorer zugreifen:

2021-10-08%2011_22_47-usbdisk

Mehr dazu: https://docs.microsoft.com/en-us/windows/wsl/wsl2-mount-disk