E-Mail-Backups sind wichtig. Nutzt man das maildir-Format entstehen viele kleine Dateien. Ein Restore aus einem Tarball heraus kann also eine Weile dauern. Hat man mehrere Mailbenutzer sollte man daher die Backupdateien aufteilen:

for i in `find /var/mail/* -maxdepth 0 -type d`; do dir=`echo $i...

Weiterlesen...

Die beste Serverüberwachung hilft nichts, wenn man nicht über einen Ausfall zeitnah informiert wird. Meist wird hier eine Benachrichtigung per E-Mail angeboten, die natürlich durchaus tauglich ist. Wer die Info schneller braucht setzt häufig auf SMS. SMS ist aber im Zweifel teuer oder kompliziert ei...

Weiterlesen...

Wer einen Webserver betreibt hat meistens einige Inhalte, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind und daher mit einem Kennwort geschützt werden sollen. Zum Beispiel die Zugriffsstatistiken.

Normalerweise verwendet man hierzu eine .htaccess-Datei in Verbindung mit einer Kennwortdatei. Prak...

Weiterlesen...

Mit Pive Viewer (pv) kann man sich eine Fortschrittsanzeige für einen beliebigen Datenstrom anzeigen lassen. Das kann z.B. praktisch sein um einen Fortschrittsbalken für dd zu erzeugen (ohne ständig kill -USR1 $pid benutzen zu müssen):

dd if=/dev/zero bs=3M count=1024 | pv -s 3G > zero

H...

Weiterlesen...

Der Befehl sudo ist praktisch um bestimmten Benutzerkennungen die Möglichkeit zu geben Befehle mit root-Rechten auszuführen. Schwierig wird es aber manchmal dann, wenn diese Benutzer nur bestimmte Befehle mit diesen erweiterten Rechten ausführen können sollen. Grundsätzlich ist es zwar möglich nur...

Weiterlesen...

One time passwords

Es kommt immer einmal vor, dass man sich von einem fremden Netz/fremden Rechnern aus mit einem seiner Server verbinden möchte. Meist ist dies auch kein Problem, aber in einem Internetcafe z.B. garantiert einem niemand, dass nicht eine Software auf den Rechnern installiert ist, d...

Weiterlesen...