In den vorangegangenen Artikeln wurden ja bereits einige Beispiele für Konfigurationen mit Hilfe von Salt gegeben, (mind.) ein Beispiel fehlt aber noch. Gerade bei Tools zur Serverüberwachung, wie zum Beispiel Icinga oder Munin, müssen Konfigurationsdateien auf verschiedenen Rechnern gepflegt werden. Der Client (also der zu überwachende Rechner) muss z.B. wissen welche Daten er erheben soll und an wen er sie weitergeben darf. Der Monitorrechner muss wissen bei welchen Rechnern er Daten abholen soll.

Bei Salt ergibt sich hier ein Problem. Die Konfiguration gilt immer nur für den jeweiligen Minion. Der Minion der als Monitor dient weiß nichts von den anderen Rechnern und der zu überwachende Rechner weiß nichts über den Monitorrechner.

Weiterlesen...